Inhalt

Die Einnahmenüberschussrechnung enthalten in der Regel dieselben Posten, nicht alles kann in Ihr als Betriebsausgaben angeben werden.

Die Einnahmenüberschussrechnung erfolgt nach dem Zufluss-und-Abflussprinzip, das heißt erstens, dass alle Einnahmen und Ausgaben erfasst und Gegenübergestellt werden müssen und zusätzlich, dass das Datum er Zahlung darüber entscheidet, in welchem Jahr Sie die Zahlung eintragen müssen. Im Falle eines nicht Abweichenden Geschäftsjahres bedeutet dies, alle Zahlungen die vor dem 01.01 auf Ihrem Konto eingehen, werden noch zur EÜR des letzten Jahres hinzugefügt. Sollten Sie das Geld für eine noch im Dezember gestellt Rechnung erst Anfang des nächsten Jahres erhalten, so wird dieser Betrag zur EÜR des nächsten Jahres hinzugefügt.

Die einzigste Ausnahme zu diesem Prinzip gelten Zahlungen (Einnahmen und Ausgaben), welche regelmäßig und wiederkehrend geleistet werden, das bedeutet Zahlungen, welche bis zu 10 Tage nach Jahreswechsel oder auch des Geschäftsjahres gezahlt werden, werden noch zu den Einnahmen bzw. Ausgaben des alten Geschäftsjahres verbucht.


Einnahmen


Unter Einnahmen fallen alle Zahlungen, die Sie für geleistete Arbeit oder ausgelieferte Produkte erhalten haben. Unter geleisteter Arbeit ist nicht nur die Ableistung tatsächlichen Arbeiten zu verstehen, sondern auch Consulting.


Ausgaben



Als Ausgaben gelten für die Einnahmenüberschussrechnung alle Betriebsausgaben, welche durch den Betrieb veranlasst sind. Dazu gehören alle Zahlungen von Vermögen in Form von Geld, aber eben auch in Form von Sachwerten. Damit Ausgaben jedoch zu den Betriebsausgaben gezählt werden können, muss ein realer Zusammenhang mit den Aufgaben des Betriebs stehen.

Etwas heikler ist es bei Ausgaben, welche zusätzlich zu den Betrieblichen Gründen auch einen privaten Zusammenhang haben. Ein Betriebsfahrzeug, welches auch von Angestellten oder dem Inhaber der Firma Privat benutzt wird, können diese Kosten nur als Betriebsausgaben angesetzt werden, wenn die private Nutzung weniger als 10 % beträgt oder der Geschäftlich genutzte Teil genau bestimmt werden kann.